Notbetreuung Update #2

Durch Erlass des Landes wurden die Voraussetzungen für die Notbetreuung angepasst:

  1. Für einen Anspruch auf Notbetreuung genügt es nun, wenn ein Elternteil in einem „Schlüsselberuf“ arbeitet und dies von seinem Arbeitgeber bescheinigt bekommt. Die Bescheinigung ist zwingend vorher auszufüllen. Wichtig: Es bleibt dabei, dass die Betreuung nur dann in Anspruch genommen werden kann, wenn alle anderen Möglichkeiten der Betreuung ausgeschöpft sind! Bitte halten Sie Ihr Kind zuhause, wenn es Ihnen irgendwie möglich ist. Die KiTas können nicht unbegrenzt Kinder aufnehmen, so dass bei Erreichen bestimmter Anzahlen ggf. auch ein Ausweichen auf andere Kitas erfolgen muss.
  2. Ein Anspruch auf Notbetreuung besteht auch für Kinder, die derzeit keinen Betreuungsplatz haben. In diesem Fall wenden Sie sich bitte an das Jugendamt Hilden. Wir können keine Plätze auf direktem Weg zur Verfügung stellen.
  3. Es besteht zudem ein Anspruch auf Betreuung am Wochenende. Hier ist aktuell nicht geklärt, durch welche Einrichtungen die Betreuung erfolgt. Sie haben die Möglichkeit den Bedarf auf dem Formular anzuzeigen, wir klären dies dann für Sie mit dem Jugendamt.

Bitte melden Sie einen Bedarf auf jeden Fall über das Formular (siehe Menü auf der linken Seite) rechtzeitig an, damit wir die Betreuung organisieren können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.